Erklärung zu den vorgeschlagenen Themenbereichen

Dieses Dokument schlägt eine Liste von Themenbereichen für Arbeitsgruppen vor und bietet Details und Zusammenhänge an, die verdeutlichen sollen, wie diese Liste zu verstehen ist.

Für jeden Themenbereich wird eine entsprechende Arbeitsgruppe gebildet.

Wie es zu den Themenbereichen kam und wie sie gedacht sind

Die Themenbereiche wurden sowohl von dem Synanim Prozess inspiriert als auch durch in der Vergangenheit geäußerte Wünsche innerhalb der GFK Gemeinschaft.

Unsere Hoffnung ist, dass jede Arbeitsgruppe innerhalb von vier Monaten einige spezifische und konkrete Entscheidungen in ihren Themenbereichen getroffen haben.

Wie die Themenbereiche zu verstehen sind

Die Themenbereiche sind bewusst breit gehalten, um den Arbeitsgruppen die Möglichkeit zu geben, damit innovativ umzugehen und sich auf das zu konzentrieren, was sie für das Wichtigste halten.

Unten angegeben sind die allgemeine Themenfelder. Die Arbeitsgruppen werden darüber entscheiden, welche Fragen sie innerhalb dieses Themenfeldes für die wichtigsten halten und bearbeiten wollen.

Einige der an die Arbeitsgruppen gerichteten Fragen können aus den Ergebnissen des Synanim Prozesses gezogen werden; die Aufgabe, diese Antworten aus den Synanim Ergebnissen zu ziehen, wird den Arbeitsgruppen überlassen.

Es ist gut möglich, dass sich die Arbeit verschiedener Arbeitsgruppen thematisch überschneidet. Zu diesem Zeitpunkt ist uns das recht. Das Ziel dieser Phase ist eine Menge gut integrierter Entscheidungen.

Die genannten "beispielhafte Ergebnisse" sollen konkretisieren, welche Art von Entscheidungen in diesem Themenbereich zu treffen sind; wir haben nicht die Absicht, damit bestimmte Entscheidungen zu befürworten.

 

Vorläufige Liste detaillierter Themenbereiche

1. Ziel und Zweck

  • Wie viele verschiedene, möglicherweise räumlich getrennte Organisation wird es geben und welche Ziele verfolgen sie jeweils?
  • Wer ist involviert: Wer tut die Arbeit, für wen und in wessen Auftrag?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es gibt ein einziges Netzwerk aus Organisationen, das alle Ziele und Zwecke unter einem umfassenden Ziel vereint; oder
    • Ein Netzwerk hat die allgemeine Öffentlichkeit zum Ziel und ein anderes dient den Trainerinnen und Trainern.
  • Anmerkung: Diese Arbeitsgruppe wird auf einer übergeordneten Ebene arbeiten und Einfluss auf andere Entscheidungen wie Struktur und Leitung (Governance) haben.

2. Struktur und Leitung

  • Wie wird die Organisation oder das Netzwerk strukturiert und wie wird es geleitet?
  • Falls die Organisation geographisch verteilt ist, wie stehen ihre Teile zueinander in Beziehung?
  • Wie können sich Organisationen anschließen?
  • Wie wird die Leitung der Organisation entschieden und wie werden die wichtigen Entscheidungen getroffen?
  • Welche anderen Governance-Systeme braucht es?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird auf jedem Kontinent eine CNVC Zweigstelle geben,
    • lokale GFK Organisationen können eine Vereinbarung eingehen, dass sie lokale Partnerorganisationen des CNVC sind, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen.
    • Zweigstellen können unabhängige Entscheidungen treffen, außer in Bezug auf bestimmte Entscheidungen, die durch einen Rat getroffen werden, der dem CNVC vorsteht.
    • Das CNVC wird durch einen Rat geleitet, der in einem soziokratischen Prozess gewählt wird, der in den lokalen Partnerorganisationen beginnt.
  • Anmerkung: Diese Arbeitsgruppe wird vielleicht mehr umsetzbare Entscheidungen produzieren als andere, so dass das neue Governance System spezifisch genug ist, um schnell eingeführt werden zu können.

3. Wirksamkeit und Einklang mit Werten

  • Wie werden wir die Organisation unterstützen, dass sie in Einklang mit unseren Werten funktioniert?
  • Was wird die Organisation darin unterstützen, effektiv und effizient das zu tun, für das sie gedacht ist?What will support the organization and the global NVC community in living in alignment with the values/consciousness associated with NVC?
  • Was wird die Organisation und die globale GFK Gemeinschaft darin unterstützen, im Einklang mit den Werten und der inneren Haltung der GFK zu agieren?
  • Was wird unterstützen, unwillkommene Muster aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird einmal im Jahr eine Umfrage innerhalb der Gemeinschaft geben, um Feedback über deren Zufriedenheit zu erhalten.
    • Ein restoratives System wird installiert, um Konflikten vorzubeugen und sie anzusprechen, innerhalb und mit der Organisation.
    • GFK coaching wird für alle Menschen in Leitungsfunktionen inerhalb der Organisation zur Verfügung gestellt, um sie zu unterstützen.
    • Verantwortlichkeiten werden innerhalb des CNVC auf drei Gruppen aufgeteilt, um Überlastung und langen Reaktionszeiten vorzubeugen.

4. Generierung von Ressourcen, Verteilung und Management

  • Welches Geschäftsmodell liegt der Organisation zugrunde und wie wird sie sich erhalten?
  • Woher kommen Geld sowie MitarbeiterInnen und andere Ressourcen, die es für das Funktionieren braucht?
  • Welchen Einfluss haben die Prinzipien der GFK darauf, wie mit Ressourcen umgegangen wird?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird weitere IITs geben, um Einkommen zu generieren und andere Aktivitäten zu finanzieren.
    • Spezielle Aktivitäten werden nach dem Modell einer Geschenkökonomie organisiert.
    • In den USA und in Europa werden Büros eingerichtet, damit die Finanzierung von GFK-bezogenen Aktivitäten und die dafür nötigen Zuwendungen gesichert werden.
    • Es wird beratende Mitteilungen geben, die die Prinzipien beschreiben, wie Nachhaltigkeit in Übereinstimmung mit den GFK-Prinzipien umgesetzte werden kann.
  • Anmerkung: Es ist möglich, dass die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe die Form von beratenden Mitteilungen bekommt.

5. Gemeinschaft

  • Wie werden wir es unterstützen, dass die Qualitäten, die wir in Gemeinschaften sehen möchten, in der globalen GFK Gemeinschaft und in lokalen GFK Gemeinschaften gelebt werden?
  • Welche Systeme werden etabliert, welche Vereinbarungen/Praktiken befördert und welche Modelle bereitgestellt, um diese Qualitäten zu nähren und für sie zu sorgen?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird eine Sammlung von Ideen auf der CNVC Website und eine Yahoo! Gruppe eingerichtet, die Menschen darin unterstützt, GFK-basierte Gemeinschaften in ihrer Gegend ins Leben zu bringen.
    • Ein globales restoratives System wird eingerichtet, das Konflikte zwischen Menschen, die GFK praktizieren, verhindern und ansprechen hilft.
    • Es wird eine jährliche GFK Konferenz geben.

6. GFK Integrität und individuelle Mitgliedschaft

  • Der Prozess der Zertifizierung sollte sowohl für die Integrität des GFK Modells sorgen, wenn es weitergegeben wird, als auch eine Möglichkeit für TrainerInnen bieten, sich dem CNVC anzuschließen. Wie werden wir in Zukunft für diese beiden Bedürfnisse sorgen?
  • Wie wird die Zertifizierung entwickeln?
  • Wie werden wir die Integrität der GFK erhalten?
  • Wie werden Einzelpersonen sich der Organisation oder der Gemeinschaft anschließen können?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Die Zertifizierung wird für GFK Praktiker angeboten
    • Der Zertifizierungsprozess wird auf bestimmte Weisen geändert.
    • Es wird ein Mechanismus eingerichtet, Feedback über diejenigen, die GFK weitergeben, einzureichen und zu veröffentlichen
    • Einzelpersonen können "Mitglieder" des CNVC werden, um ihre Unterstützung des CNVC und eine Bereitschaft, Teil der Gemeinschaft zu sein, auszudrücken.

7. Unterstützung derjenigen, die GFK weitergeben

  • Welche Art Systeme, Prozesse und Ressourcen werden angeboten, um Trainerinnen und Trainer und andere zu unterstützen, die GFK Haltung weiterzugeben?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Eine mehrsprachige Datenbank mit Übungen und Materialien wird auf der CNVC Website bereitgestellt.
    • Es wird eine jährliche Konferenz für Menschen organisiert, die GFK weitergeben.
    • Die Software der CNVC Website für Ankündigungen von Trainings und Registrierungen wird so verändert, dass sie lokal genutzt werden kann und gleichzeitig eine zentrale Informationsstelle bleibt, über die Menschen von Trainings und Events erfahren können.

8. Training

  • Welche Art Training und Lernen innerhalb der Organisation (z.B. IITs, online Trainings, Praktiken, die sichern, dass diejenigen in der Organisation ein ähnliches Verständnis haben) wollen wir über die zentrale Organisation anbieten und wie möchten wir, dass das abläuft?
  • Wenn Anfragen zu Trainings oder anderen Services an die Organisation gerichtet werden, wie werden diese gehandhabt?
  • Wollen wir weitere Mechnismen, um Lernen innerhalb der Organisation oder der Gemeinschaft zu unterstützen?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • IITs werden weiter abgehalten, um GFK weiterzugeben und andere Arbeit zu finanzieren.
    • Ein IIT Rat, der auf spezifizierte Weise gewählt wird, berät über Verfahren und Organisation von IITs, einschließlich deren Weiterentwicklung.
    • Ein spezifischer Prozess wird eingerichtet, um mit Anfragen für Trainings im CNVC umzugehen.
    • Es wird ein Modell entwickelt dafür wie wir innerhalb des CNVC zusammenarbeiten. Diejenigen, die in der Organisation aktiv sind, werden zu einem Workshop eingeladen, der auf diesem Modell beruht.

9. Sozialer Wandel und Friedensarbeit

  • Was, wenn überhaupt, wollen wir tun, um die Systeme der Welt darin zu unterstützen, lebensdienlicher zu werden, oder auch direkt Frieden und Konfliktlösung in der Welt zu befördern?
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird ein Programm eingerichtet, um GFK MediatorInnen, Konflikt Coaches, und Menschen, die mit Restorative Circles arbeiten mit denen in Kontakt zu bringen, die diese Unterstützungen brauchen. Und diese Dienste werden öffentlich bekannter gemacht.

10. Medien, Reichweite und Netzwerken

  • Wie wird die Organisationen Informationen über die Möglichkeiten, von GFK zu profitieren, in der Öffentlichkeit und innerhalb der GFK Gemeinschaft verbreiten?
  • Websites, Soziale Medien und andere Medien
  • Verbindungen zu oder Partnerschaften mit Individuen und Organisationen, um Synergien zu erzeugen
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Ein konkreter Ansatz wird genutzt, um die Websites der Untergruppen des CNVC in verschiedenen Regionen und in unterschiedlichen Sprachen zugänglich zu machen, ohne dass alle sie neu entwickeln müssen.
    • Ein Programm wird eingerichtet, das bescheidene Gelder für Projekte bereitstellt, welche die Bekanntheit der GFK in der Öffentlichkeit erhöhen.

11. Zugang schaffen

  • Was, wenn überhaupt, werden wir tun, um die Vorteile, die wir anbieten, Menschen zugänglich zu machen, die:
    • über weniger ökonomische Ressourcen verfügen
    • in Gegenden leben, wo es keine GFK Organisation gibt
    • mit verschiedenen Sprachen und Kulturen
    • verschiedenen demographischen Gruppen angehören
    • und vielen mehr
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Es wird ein Projekt gestartet, herausragende Ressourcen (Bücher, Videos, etc) zu identifizieren und die Lizenzen anzupassen, so dass sie frei verfügbar werden.
    • Eine task force wird ins Leben gerufen, die untersucht, auf welche Arten Praktiken, die der GFK ähneln, Verbreitung finden, um sie dort anwenden zu können, wo konventionelles Training nur eingeschränkter sinnvoll ist.
    • Ein Ziel wird gesetzt, wenigstens 10 Prozent der GFK Dienstleistungen für Menschen bereitzustellen, die nicht dafür zahlen können.

12. Weiterentwicklung, Innovation und die Unterstützung großer Projekte

  • Wie, wenn überhaupt, werden wir unsere Praxis verbessern und es möglich machen, dass neue, weitreichende, große Dinge passieren?
  • Wie, wenn überhaupt, unterstützen wir:
    • die Weiterentwicklung unseres Verständnisses und der Praktiken bei der Weitergabe der GFK
    • Weiterentwicklung und Verbesserung der Organisation und wie wir zusammenarbeiten
    • Innovation und eine fruchtbare Diversität darin, wie GFK Bewusstsein weitergegeben wird
    • Bereitschaft in der GFK Gemeinschaft, auf große Anfragen zu reagieren und große Projekte anzugehen (z.B. "Jedem in der Armee der USA GFK beibringen")
  • Eeispiele für mögliche Ergebnisse:
    • Eine Zeitschrift, eine halbjährliche Konferenz und eine Website werden eingerichtet, um gegenseitige Befruchtung von Ideen und "best practices" innerhalb der GFK Gemeinschaft zu befördern.
    • Es wird eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die erfolgreiche Initiativen für Bildung oder Sozialen Wandel untersucht, diese Ideen für unseren Kontext anpasst, und erfolgversprechende innovative Strategien veröffentlicht, um GFK deutlich wirksamer in der Welt werden zu lassen.

 

Ergebnisse der Arbeitsgruppen



Arbeitsgruppen werden zwei Arten von Ergebnissen produzieren: (1) umsetzbare Entscheidungen und (2) beratende Informationen.

Eine umsetzbare Entscheidung muss machbar -innerhalb eines Jahres oder schneller ins Leben zu bringen sein- und minimal sein -also nur das spezifizieren, was wesentlich ist, um denjenigen, die die Entscheidung umsetzen, Flexibilität zu ermöglichen. Jede Entscheidung sollte eine klare Formulierung enthalten, zu welchem Zweck sie getroffen wurde.

Diese umsetzbaren Entscheidungen werden bindend sein, in dem Sinne, dass das CNVC Board und diejenigen in der GFK Gemeinschaft, die den New Future Prozess unterstützen wollen, zustimmen, dass diese Entscheidungen getroffen werden. Nachdem sie umgesetzt wurden, kann das, was daraus gelernt wurde, zu neuen Entscheidungen führen.

Unser Vorschlag ist, dass jede Arbeitsgruppe 5 oder 6 umsetzbare Entscheidungen trifft.

Die Arbeitsgruppen wählen einen Integrationsrat. Nachdem die Arbeitsgruppen ihre Arbeit getan haben, wird der Integrationsrat sicherstellen, dass die komplette Liste von umsetzbaren Entscheidungen aufeinander abgestimmt und in ihrer Gesamtheit machbar ist.

Beratende Informationen erlauben es Arbeitsgruppen, weitere Informationen an diejenigen weiterzugeben, die die Entscheidungen umsetzen. Diese Informationen können dazu dienen die Intentionen hinter Entscheidungen deutlich zu machen, bestimmte Strategien zu ihrer Umsetzung vorzuschlagen, Hintergrundinformationen zu bieten, einen Zeitplan und Finanzierungsmöglichkeiten für die Umsetzung vorzuschlagen, deren Nachhaltigkeit zu analysieren oder andere möglicherweise hilfreiche Informationen beizusteuern.

Diejenigen, die die Entscheidungen umsetzen, sind frei darin, zu entscheiden, wie sie die beratenden Informationen nutzen.

Größe der Arbeitsgruppen

Momentan gehen wir davon aus, dass die Arbeitsgruppen 3 bis 10 Mitglieder haben, mit einer bevorzugten Größe von 5 oder 6. Wir möchten, dass die Arbeitsgruppen ihre Arbeit mit viel Transparenz tun und möglichst so, dass sie öffentlichen Input einladen.

Warum so viele Themenbereiche?

Die Bandbreite an Themenbereichen ist groß genug gehalten, um sowohl das abzudecken, was für das Funktionieren einer Organisation grundlegend ist, als auch das, woran die GFK Gemeinschaft Interesse geäußert hat.

Dinge machbar machen

Es ist nachvollziehbar, sich zu fragen, ob 12 verschiedene Themenbereiche "zu viel" sind.

Man könnte daran zweifeln, ob es möglich sein wird, diese große Anzahl an Arbeitsgruppen zu besetzen. Falls es sich herausstellt, dass das schwierig wird, werden wir ohne die Arbeitsgruppen auskommen, die wir nicht besetzen können.

Man kann sich auch fragen, ob es möglich wird, die Anzahl an Entscheidungen umzusetzen. Mit Sorgfalt kann dieses Risiko klein gehalten werden:

  • Arbeitsgruppen und der Integrationsrat (der alle Entscheidungen zusammen betrachtet) werden gebeten, die Machbarkeit im Blick zu behalten, während sie ihre Entscheidungen treffen.
    • In einigen Fällen werden die umsetzbaren Entscheidungen einen sinnvollen ersten Schritt in Richtung auf ein ambitionierteres Ziel darstellen, dem in einem Folgeprozess weiter nachgegangen wird.
    • In anderen Fällen wird in Abstimmung mit dem GFK Netzwerk vielleicht die Entscheidung getroffen, dass genügend Ressourcen mobilisiert werden können, ambitioniertere umsetzbare Entscheidungen zu treffen.
  • Die Aufgabe, die umsetzbaren Entscheidungen zu implementieren, wird nicht einfach auf die existierende Organisation des CNVC abgeladen. Stattdessen wählt der Integrationsrat einen Implementierungsrat um die Verantwortung zu übernehmen, dass die Entscheidungen umgesetzt werden, in Kooperation mit dem CNVC und dem Board. Es ist wahrscheinlich, dass der Implementierungsrat mehrere task forces einrichtet, die Entscheidungen umzusetzen, die nicht einfach von existierenden Mechanismen umgesetzt werden können.
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.5 (2 Bewertungen)
Print

The Center for Nonviolent Communication
9301 Indian School Rd NE Suite 204
Albuquerque, NM 87112-2861 USA
Tel: +1.505.244.4041 | Fax: +1.505.247.0414 | US Only: 800 255 7696

NEW fundraising opportunity for US residents.